Nächste Termine

FORUM FÜR TOURISMUS
IN OSTBAYERN

 Nichts mehr verpassen! Jetzt zu unserem Newsletter anmelden!

Quelle: reimann

Jahrespressekonferenz der Bergwacht Region Bayerwald

16. Mai 2019 · Allgemein

Die Einsätze der Bergwacht Region Bayerwald sind deutlich angestiegen und werden vielfältiger. Sie gehen einher mit dem Anstieg des Tourismus im Bayerischen Wald, so das Resümee bei der zweiten Pressekonferenz der Bergwacht Region Bayerwald im Arberseehaus. In Anwesenheit viel politischer Prominenz inklusive des Wissenschaftsministers Bernd Siebler und auch Günter Reimann als Vertreter des Tourismusverbands  Ostbayern e.V. konnte die Bergwacht auf eine beeindruckende Leistungsbilanz im vergangenen Jahr zurückblicken.

“Mit 891 Einsätzen, natürlich auch bedingt durch den sehr warmen und beständigen Sommer, wurden die Vorjahreszahlen um 6,5% gesteigert. Weiterhin ist das Skifahren  mit 36 % vor dem Bergradeln (20%) und Wandern (17%) die häufigste Einsatzursache. Im Jahr 2018 mussten 91 Einsätze mit dem Hubschrauber durchgeführt werden”, so stellte der Regionalleiter Robert Heilig den Leistungsbericht vor.
Er sieht die Bergwacht als wichtigen Partner des Tourismus und erwartet mit der Mountainbike-Route Trans Bayerwald eine zusätzliche Mehrung im Bereich des Bergradelns.
Auch wenn nach Ansicht von Wissenschaftsminister Bernd Siebler, “die Technik das Ehrenamt  in vielen Bereichen unterstützen kann”, steht die Nachwuchsgewinnung und professionelle Ausbildung ganz oben in den Zukunftsaufgaben der Bergwacht Bayerwald.

Beitrag teilen: