Nächste Termine

FORUM FÜR TOURISMUS
IN OSTBAYERN

 Nichts mehr verpassen! Jetzt zu unserem Newsletter anmelden!

Neue Attraktion am Donauradweg im Museum Quintana: Die Tote von Niederpöring

Das Museum Quintana in Künzing (Deggendorfer Land) ist eine auch unter Radfahrern beliebte Sehenswürdigkeit. Museumsleiter Dr. Roman Weindl konnte am 23. Mai als Erweiterung für die Dauerausstellung zur Jungsteinzeit eine neue, spektakuläre Vitrinenstation eröffnen. Gezeigt wird die Bestattung einer Frau mit prächtigem Kopfschmuck aus Schneckengehäusen aus der Zeit von 5.000 v. Chr., die 2015 bei Ausgrabungen in Niederpöring (Landkreis Deggendorf) entdeckt wurde. Durch modernste naturwissenschaftliche Verfahren war es möglich, Herkunft und Aussehen der Verstorbenen zu bestimmen und auf dieser Basis eine plastische Gesichtsrekonstruktion anzufertigen, wie man sie aus Kriminalfällen kennt. In der Präsentation erweckt die lebensechte Büste samt Kopfschmuck die “Tote von Niederpöring” zu neuem Leben und zeigt, wie die Frau zu Lebzeiten ausgesehen haben könnte.

Unbedingt besuchen!

http://www.museum-quintana.de

Beitrag teilen: