Nächste Termine

FORUM FÜR TOURISMUS
IN OSTBAYERN

 Nichts mehr verpassen! Jetzt zu unserem Newsletter anmelden!

Die Nationale Tourismusstrategie braucht Tempo

26. Juni 2019 · DTV

Zu Beginn der Sommerferien befasst sich auch der Deutsche Bundestag mit dem Tourismus.

Berlin, 26. Juni 2019: Am kommenden Donnerstag steht im Plenum eine Debatte zum Antrag der Koalitionsfraktionen zur Nationalen Tourismusstrategie auf dem Programm. Darin enthalten sind 45 Forderungen an die Bundesregierung, um den Wirtschaftsfaktor Tourismus in den kommenden Jahren zu stärken.

Der Koalitionsantrag setzt genau die richtigen Akzente. Ob Tourismusförderung, bessere Koordinierung oder mehr Forschung und Lehre im Tourismus – der Parlamentsantrag zeigt einmal mehr die riesigen Herausforderungen, vor denen der Tourismus steht. „Jetzt muss die Bundesregierung umsetzen. Im bisherigen Tempo kann es nicht weitergehen. Die Erarbeitung konkreter Maßnahmen muss endlich vom Nebengleis auf die Hochgeschwindigkeitsstrecke“ sagt Reinhard Meyer, Präsident des Deutschen Tourismusverband e.V. (DTV).

Bereits bei Themen wie dem digitalen Meldeschein oder der gewerbesteuerlichen Hinzurechnung agiert die Bundesregierung viel zu langsam oder wartet, bis Gerichte entscheiden. „Wir wollen, dass die Nationale Tourismusstrategie der Bundesregierung ein Erfolg wird. Wir werden den Sommer intensiv nutzen um konkrete Maßnahmen zu erarbeiten. Und genau das erwarten wir auch von der Bundesregierung“, ergänzt Meyer.

Deutscher Tourismusverband
Seit 1902 setzt sich der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) für eine erfolgreiche touristische Entwicklung in Deutschland ein. Als Dachverband kommunaler, regionaler und landesweiter Tourismusorganisationen vertritt der DTV die Interessen seiner mehr als 100 Mitglieder gegenüber Politik und Behörden, setzt Impulse, vernetzt Akteure miteinander und fördert einen zukunftsweisenden Qualitätstourismus im Reiseland Deutschland.

Weitere Informationen:
Markus Aspetzberger
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 856 215 – 121
E-Mail: aspetzberger@deutschertourismusverband.de