Nächste Termine

FORUM FÜR TOURISMUS
IN OSTBAYERN

 Nichts mehr verpassen! Jetzt zu unserem Newsletter anmelden!

Quelle: Ertem, Deutscher Wanderverband e.V.

Der Goldsteig wurde zum fünften Mal als Qualitätswanderweg ausgezeichnet

14. Januar 2020 · Allgemein · Presse · Pressemitteilung · Wandern

Pressemitteilung 14.01.2020;

Zum fünften Mal erhält der Goldsteig das Zertifikat „Qualitätswanderweg“. Die 660 Kilometer der Hauptroute werden alle drei Jahre vom Deutschen Wanderverband auf Herz und Nieren geprüft. Kriterien sind dabei das Wegeformat, das Wegeleitsystem, Naturattraktionen und Sehenswürdigkeiten am Weg, Möglichkeiten zum Rasten sowie der Anschluss an den Öffentlichen Personennahverkehr. Auf der Reisemesse CMT in Stuttgart nahm Uwe Stanke, Wegemanager beim Tourismusverband Ostbayern, das neuerliche Zertifikat aus den Händen des Präsidenten des Deutschen Wanderverbands, Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, entgegen.

Natur erleben und Kraft sammeln am Goldsteig

„Wanderer können sich am Goldsteig auf ein einzigartiges Wandererlebnis freuen und sich auf eine attraktive Wegeführung und eine hervorragende Beschilderung und Markierung verlassen“, sagt Dr. Michael Braun, Vorstand des Tourismusverbandes Ostbayern, „viele Wegepaten, Partner und Helfer tragen dazu bei, den Weg immer in Top-Zustand zu halten. Die vierte erfolgreiche Nachzertifizierung ist ihr großer Verdienst.“ Den Hauptweg, der auf zwei Wegevarianten von Marktredwitz nach Passau führt, ergänzt ein Wegenetz von rund 1500 Kilometern auf Alternativrouten, Zuwegen, Querverbindungen sowie der Route auf tschechischer Seite. Auch die historischen Wege Baierweg, Böhmweg, Gunthersteig und Goldener Steig sind mit dem Goldsteig verbunden.

Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident Deutscher Wanderverbands, bekräftigt die Bedeutung des deutschen Wandermarktes: „Bestimmt für alle beeindruckend ist die Zahl von rund 7,5 Milliarden Euro, die Wanderer vor Ort auf Tagesausflügen und im Wanderurlaub ausgeben. Rechnet man noch die 3,7 Milliarden Euro für die Wanderausrüstung hinzu, erzeugen Wanderer einen jährlichen Umsatz von mehr als 11 Milliarden Euro“. Die wesentlichen Motive für Wandern sei Natur erleben, sich bewegen, aktiv sein, etwas für die Gesundheit tun und eine Region erleben. „Stress abbauen, frische Kraft sammeln und zu sich selber finden, wurden bei der letzten Wandergrundlagenstudie vermehrt genannt“, erläutert Rauchfuß die Beweggründe der Menschen für das Wandern.

Goldsteig für Frühstarter

Bald startet die Sommer-Wandersaison: Für Goldsteig-Frühstarter empfiehlt der Tourismusverband die offenen Landschaften in den niedrigeren Lagen von Neustadt an der Waldnaab über die Südroute bis ins Ilztal im Passauer Land. Für die gute Planung der Frühjahrstour eignen sich der kostenlose Etappenplaner und die Übersichtskarte, die beim Tourismusverband Ostbayern erhältlich sind. Nützliche Informationen gibt die Internetseite goldsteig-wandern.de. Dort sind unter anderem wanderfreundliche Unterkünfte, Wandern ohne Gepäck und ein Tourenplaner zu finden.

Jurasteig und Erzweg ebenfalls zertifiziert

Zum wiederholten Mal wurden auch der Jurasteig und der Erzweg mit dem Zertifikat Qualitätswanderweg ausgezeichnet.

Der Jurasteig führt auf 230 Kilometern durch die Landkreise Neumarkt i.d.OPf., Amberg-Sulzbach, Regensburg und Kelheim. Auf dem Erzweg erschließt sich die Montangeschichte des Landkreises Amberg-Sulzbach.

Beitragsbild:

Zertifikatübergabe für den Qualitätswanderweg Goldsteig: Wegemanager Uwe Stanke und Hans-Ulrich Rauchfuß, Deutscher Wanderverband (c) Ertem, Deutscher Wanderverband e.V.