Nächste Termine

FORUM FÜR TOURISMUS
IN OSTBAYERN

 Nichts mehr verpassen! Jetzt zu unserem Newsletter anmelden!

Quelle: Tourismusverband Ostbayern

Medaille für besondere Verdienste um die bayerische Gastlichkeit für Matthias Schmid

Ministerialdirektorin Dr. Ulrike Wolf vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie verleiht auf der Reise- und Freizeitmesse f.re.e in München die Medaille für besondere Verdienste um die bayerische Gastlichkeit.

Einer der Geehrten ist Matthias Schmid aus Bruckbergerau im Landkreis Landshut. Matthias Schmid ist Sammler und aktiver Radfahrer von historischen Fahrrädern. Hochräder, Laufräder und Fahrräder aus unterschiedlichen Epochen sind seine Leidenschaft. Wolfgang Scheinert, stellvertretender Vorstand des Tourismusverbandes Ostbayern, gratuliert dem Preisträger und dankt ihm für seinen Einsatz.

Aus der Laudatio:

„Seit über 30 Jahren ist er unermüdlich tätig, die Historie des Fahrrades einem breiten Publikum näher zu bringen. Seine private Sammlung umfasst über hundert Fahrräder und Tretmaschinen. Diese restauriert er mit viel Sachverstand und Liebe zum Detail. Seine Begeisterung gilt vor allem historischen Fahrrädern aus der Zeit, als Bayern noch Königreich war.

Durch seine mitreißende Art hat er eine beachtliche Gruppe um sich geschart mit der er an mehr als 20 Terminen im Jahr historische Fahrräder zeigt. Diese werden stilvoll mit Blumengebinden geschmückt. Die Radfahrer selbst zeigen sich dem Publikum in Biedermeierkleidung oder in Frack und Zylinder. Das Erscheinungsbild der „Historischen Fahrräder Bruckbergerau“ wertet jede Veranstaltung enorm auf.

Zudem führt Herr Schmid mehrmals im Jahr Schulklassen und Kinder in Ferienprogrammen durch seine Sammlung. Kinder und Erwachsene haben Gelegenheit, das Fahren mit dem Hochrad und anderen historischen Rädern zu erlenen. Auch ganze Busgruppen und Vereine haben Spaß bei einem Besuch in Bruckbergerau. Bei allen Auftritten in Städten und Gemeinden verlangt Herr Schmid nur eine Deckung seiner Kosten für den Blumenschmuck und eventuell eine Brotzeit für seinen mitangereisten Helfer. Sogar An- und Abreisekosten übernimmt Herr Schmid selbst.“

Foto: Preisverleihung: Ministerialdirektorin Dr. Ulrike Wolf vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und Matthias Schmid.

Wolfgang Scheinert gratuliert: