Nächste Termine

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.
Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.
Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

FORUM FÜR TOURISMUS
IN OSTBAYERN

 Nichts mehr verpassen! Jetzt zu unserem Newsletter anmelden!

DEHOGA Bayern: Coronavirus – Bericht aus Kabinettssitzung; Erleichterung bei Tagungen; Öffnungsverbot für Kneipen und Bars; Darfichrein.de

15. Juli 2020 · Corona-Krise

Der DEHOGA Bayern informiert:

heute gab es wieder einige kleine Erleichterungen, wobei eine davon für den Tagungsbereich sehr interessant sein dürfte:

Bericht aus Kabinettssitzung

Wir haben für Sie die wichtigsten Änderungen herausgesucht, den ganzen Bericht können Sie hier lesen.

Für kulturelle Veranstaltungen und Kinos wird die bislang geltende Personenbeschränkung folgendermaßen angehoben:

  • bei zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen auf 400 Personen im Freien bzw. 200 Personen in geschlossenen Räumen,
  • ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze auf 200 Personen im Freien bzw. 100 Personen in geschlossenen Räumen

Beruflich oder dienstlich veranlasste Veranstaltungen (z.B. Tagungen oder Kongresse) werden unter gleichen Bedingungen zugelassen wie kulturelle Veranstaltungen.

Das Hygienekonzept für kulturelle Veranstaltungen finden Sie hier.

Bislang galten bei Tagungen ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Tagungsteilnehmern. Nunmehr gelten laut Verordnung zur Änderung der Sechsten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 14. Juli 2020 folgende Regelungen:

Ҥ 14a Tagungen und Kongresse

Tagungen, Kongresse und vergleichbare Veranstaltungen, die beruflich oder dienstlich veranlasst sind, sind nur unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

  1. Der Veranstalter hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass grundsätzlich zwischen allen Teilnehmern, die nicht zu dem in § 2 Abs. 1 bezeichneten Personenkreis gehören, ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann.
  2. Unter Beachtung der Anforderungen nach Nr. 1 sind in geschlossenen Räumen höchstens 100 und unter freiem Himmel höchstens 200 Teilnehmer zugelassen; bei Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen beträgt die Anzahl der möglichen Teilnehmer in geschlossenen Räumen höchstens 200 und unter freiem Himmel höchstens 400.
  3. Für die Teilnehmer gilt in geschlossenen Räumen Maskenpflicht, solange sie sich nicht an ihrem Platz befinden oder das Wort haben.
  4. Der Veranstalter hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen.
  5. Für gastronomische Angebote gilt § 13 und für ein kulturelles Begleitprogramm gilt § 21 Abs. 2 Satz 1 entsprechend; die Teilnehmergrenzen nach Nr. 2 gelten auch insoweit.“

Wichtig ist der fett hervorgehobene Hinweis im 1. Absatz, denn in der Sechsten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (6. BayIfSMV) vom 19. Juni 2020 ist dieser Personenkreis wie folgt definiert:

“§ 2 Kontaktbeschränkung im öffentlichen Raum

(1) Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur gestattet

  1. mit Angehörigen des eigenen Hausstands, Ehegatten, Lebenspartnern, Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandten in gerader Linie, Geschwistern sowie Angehörigen eines weiteren Hausstands, oder
  2. in Gruppen von bis zu 10 Personen.”

Dies bedeutet konkret, dass Sie in Tagungen jeweils Gruppen von bis zu 10 Personen ohne Mindestabstand zusammensetzen können. Dies bedeutet, dass die Bestuhlung analog zum Restaurantbesuch erfolgen kann. Dafür hatten wir uns die letzten Wochen stark gemacht. Zwischen den einzelnen Gruppen muss dann jedoch jeweils 1,5 Meter Abstand gesichert werden.

Öffnungsverbot für Kneipen und Bars bleibt bestehen

Kneipen, Bars und Clubs müssen weiter geschlossen bleiben. Der Verwaltungsgerichtshof hat es heute in zwei Fällen abgelehnt, das Öffnungsverbot aufzuheben. Laut Gericht ist die Gefahr hoch, dass Hygienestandards aufgrund des Alkoholkonsums nicht eingehalten werden.

Wir suchen weiter nach Lösungen oder Perspektiven.

Darfichrein.de: Neuerungen und Informationen zum Datenschutz

Bitte nehmen Sie die Pflicht zur Registrierung Ihrer Gäste ernst – insbesondere vor dem Hintergrund leicht ansteigender Infektionszahlen. Immer wieder erreichen uns Informationen, dass entweder gar keine Gästeregistrierung stattfindet oder diese nicht datenschutzkonform ist.

Ab heute können Sie bei der Nutzung der digitalen Registrierungs-Lösung darfichrein.de Ihr Logo und Ihre Speisekarte verlinken. So wird beim Check-In das Branding Ihres Betriebs dargestellt und die Menükarte kann vom Gast bereits über das Smartphone aufgerufen werden. Auch gibt es weitere Neuerungen, so kann z.B. auch ein Gast mit einem Smartphone die Registrierung der Begleitpersonen übernehmen.

Zudem weisen wir nochmals auf das Thema Datenschutz hin. Datenschutz und Datensicherheit werden bei Nutzung der Web-Anwendung umfassend gewährleistet. In einem Online-Artikel wird über ein Wettbewerbssystem aus der Schweiz berichtet, dass die Daten nicht verschlüsselt abspeichert. Dadurch können die Daten von Hackern sehr leicht mitgelesen und abgesaugt werden. Man spricht hierbei von einer sogenannten Man-in-the-Middle-Attacke. Bei darfichrein.de besteht ein solches Risiko nicht.

 

Bayerischer Hotel- und
Gaststättenverband
DEHOGA Bayern e.V.

Prinz-Ludwig-Palais
Türkenstr. 7
80333 München

Tel +49 89 28760 – 0
Fax +49 89 28760 – 111
landesgeschaeftsstelle@dehoga-bayern.de
www.dehoga-bayern.de