Nächste Termine

FORUM FÜR TOURISMUS
IN OSTBAYERN

 Nichts mehr verpassen! Jetzt zu unserem Newsletter anmelden!

Quelle: Ulrike Eberl-Walter

Europaweit einzigartige Projektion im Schulerloch

5. Juli 2021 · Allgemein · Bayerischer Jura

Regional verankert, boarisch, einzigartig

Veronika Gruber (2.v.r.) im Gespräch mit Landrat, Bürgermeister, Touristikern und der Presse

Veronika Gruber, Eigentümerin und Betreiberin der Tropfsteinhöhle Schulerloch, stellt die neuen Angebote zur Wiederöffnung im Beisein von Landrat Martin Neumeyer, Kelheim, Bürgermeister Thomas Krebs, Ihrlerstein, Florian Best, Tourismusverband Kelheim, Ulrike Eberl-Walter, Tourismusverband Ostbayern, sowie der Presse vor.

Neu sind die Loch-G’schichten auf boarisch – wahre und fantastische Begebenheiten im Schulerloch, die die Familie Gruber im Laufe der fünf Generationen, die sie die Höhle betreibt, zusammengetragen hat.

Führung auf Boarisch vor dem weltweit einmaligen Becherstalagmit

Den Abschluss jeder Führung bildet eine faszinierende Projektion. Sie zeigt die erdgeschichtliche Entstehung der Juralandschaft und der Tropfsteinhöhle in einer europaweit einzigartigen Projektion an den Höhlenwänden. Die akustisch untermalte Präsentation erweckt nicht nur Dinosaurier und Mammuts zum Leben.

Neu ist aber auch das Angebot im Seminarzentrum unterhalb der Höhle im denkmalgeschützten Jurahaus. Es bietet Ruhe und Ungestörtheit im hochwertig ausgestatteten, aber historischen Ambiente.

Luise Naderer brachte Bio-Apfeldirektsäfte aus den Luisengärten in Riedenburg zur Verkostung zum Termin. Die Obstbäuerin keltert sortenreine Apfelsäfte aus den Sorten Bohnapfel, Gravensteiner, Schöner aus Boskoop, Jakob Fischer, Winterrambur und rote Sternrenette.

Das Eis, das es im Bistro des Schulerlochs zu kaufen gibt, ist ebenfalls aus der Region. Es ist köstliches Bauernhofeis aus Hemau.

Auf einen Klick ins Schulerloch – mit einem Eindruck der Projektion auf der Startseite