Nächste Termine

FORUM FÜR TOURISMUS
IN OSTBAYERN

 Nichts mehr verpassen! Jetzt zu unserem Newsletter anmelden!

Ostbayern auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit

17. Februar 2022 · Allgemein · Nachhaltigkeit · Presse · Pressemitteilung

Ostbayern ist Pilotregion im EU-Projekt „European Tourism Going Green (ETGG) 2030“

Bewerbungen von Betrieben ab sofort möglich

Die Zukunft liegt im bewusst verantwortungsvollen Tourismus

Der Tourismusverband Ostbayern (TVO) ist Pilotregion im europäischen Projekt „European Tourism Going Green (ETGG) 2030“. Dies enthält ein Unterstützungspaket für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus sechs europäischen Ländern, in dem Experten den Weg zur Nachhaltigkeit begleiten. Sechs Betriebe aus Ostbayern können innerhalb diese Projekts kostenlos umfangreiche Beratungen und Workshops zum Thema Nachhaltigkeit erhalten. Dies läuft zusätzlich zu den aktuellen Betriebscoachings des TVO.
Veronika Perschl, Nachhaltigkeitsbeauftragte des TVO, sieht dieses Coaching als große Chance für Betriebe, sich kostenlos großes Wissen zu nachhaltigem Wirtschaften aneignen zu können und dabei längerfristig begleitet zu werden: „In diesem Prozess lernt man, tauscht sich aus und weitet den Blick auf das Thema Nachhaltigkeit über den Tellerrand. Wir brauchen diese Vorreiterbetriebe in Ostbayern. Ich hoffe, dass sich viele Gastgeber*Innen melden und diese Chance ergreifen. Die Bewerbungsplattform ist ab sofort geöffnet.“

Unterwegs mit “Öffentlichen”

Kostenlose und maßgeschneiderte Beratung

Ziel des europäischen Projekts ist es, kleine und mittlere Betriebe auf ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit zu unterstützen. Ein weltweites Netzwerk aus Nachhaltigkeitsexperten, Universitäten, Wirtschaftsverbänden und Tourismusorganisationen unterstützt diesen Wissenstransfer und den transnationalen Austausch der Betriebe aus Deutschland, Italien, Österreich, Kroatien, Rumänien und Bulgarien. Ostbayern und die Eifel wurden als deutsche Pilotregionen ausgewählt.

Respektvoll auf dem Weg und mit der Natur

„Der Tourismusverband Ostbayern beschäftigt sich gerade intensiv damit, was Nachhaltigkeit für den Tourismus bedeutet. Die sechs maßgeschneiderten Beratungsleistungen, Schulungen, Workshops und der Austausch mit anderen sind für Ostbayern ein einzigartiges Angebot. Es ist für die Betriebe kostenlos und für das Urlaubsangebot Ostbayerns ein großer Gewinn“, appelliert Perschl an die Gastgeber*Innen, sich zu bewerben.

 

Vorteile durch umweltfreundliches Tourismusangebot

Nachhaltigkeit im Blick

„Die Gäste von heute suchen Beherbergungsbetriebe, die nachhaltig wirtschaften. Mit einem umweltfreundlicheren Angebot erzielt man Wettbewerbsvorteile. Auch Kosteneinsparungen können sich durch nachhaltiges Agieren ergeben“, erklärt Perschl die Vorteile der Teilnahme. Die Vernetzung mit anderen Betriebsinhaber*innen könne neue Denkanstöße bringen. Wichtig ist für Perschl jedoch die Begleitung von Experten hin zu einer anerkannten Nachhaltigkeitszertifizierung für den Betrieb. „Wir sind auf einem guten Weg zu einer nachhaltigen Urlaubsdestination. Was wir aber brauchen sind Leuchttürme, um uns nachvollziehbar und sichtbar als nachhaltige Tourismusregion zu positionieren. Daher bitte ich unsere Gastgeber*Innen, den Mut zu haben, sich diesem Prozess zu stellen.“

Bewerbung

Naturnah unterwegs im Bayerischen Wald

Verantwortungsvoller Tourismus nah an der Natur

Die Ausschreibung ist offen für Hotels, Pensionen, sonstige Ferienunterkünfte sowie Campingplätze und Wohnmobilstellplätze.

Perschl informiert weiterhin: “Eine Teilnahme an der Ausschreibung lohnt sich in jedem Fall. Alle Bewerber erhalten freien Zugang zum Going Green-Onlinesystem, in dem sie unter anderem feststellen können, inwieweit sie bereits die Kriterien verschiedener Nachhaltigkeitszertifikate erfüllen, was noch fehlt und wie sie die Lücken zur Zertifizierung schließen können.”

Wer für die Teilnahme am ETGG 2030-Programm ausgewählt wird, kann mit bis zu 8.850 Euro für die Teilnahme an den Programmaktivitäten wie Schulungs- und Beratungsleistungen gefördert werden. Die Laufzeit der individuellen Begleitung geht über ein Jahr.

Veronika Perschl, Nachhaltigkeitsbeauftragte des Tourismusverbandes Ostbayern e.V.

Die Bewerbungsplattform ist ab sofort bis 11. April 2022 geöffnet. Die Auswahl erfolgt durch ein Gutachtergremium. Insgesamt erhalten sechs Betriebe aus Ostbayern die vollständigen Leistungen der individuellen Beratungen. über Workshops bis hin zur Zertifizierung.

Für Informationen steht Veronika Perschl beim TVO zur Verfügung: perschl@ostbayern-tourismus.de

Bewerbung unter: https://destinet.eu/etgg2030/smecall/germany

 

Das Projekt

Das Projekt European Tourism Going Green (ETGG) 2030 wird von einem europaweiten Netzwerk aus Nachhaltigkeitsexperten, Universitäten, Wirtschaftsverbänden, Handelskammern, Tourismusorganisationen und Nichtregierungsorganisationen (NGOs) unterstützt, die sich über das Portal Tourism 2030 zu Clustern zusammenschließen und ihre Dienstleistungen für KMU anbieten. https://destinet.eu/