Erfolgreiches Jubiläumsjahr 15 Jahre Goldsteig

12. Dezember 2022

Pressemitteilung;

Einer der besten Wanderwege in Europa

Goldsteig im Winter – © Marco Felgenhauer / Woidlife Photography

Der Goldsteig, der längste Qualitätswanderweg Deutschlands, feierte das ganze Jahr über sein 15-jähriges Jubiläum. 33 Goldsteig-Staffelwanderungen, die Schaffung neuer Rastplätze, geführte Wanderungen und ein Malwettbewerb bestimmten das Jubiläumsjahr.

Der Goldsteig ist auf seiner Haupttrasse 660 Kilometer lang. Er führt in einer Nord- und einer Südroute von Marktredwitz bis Passau. Weitere rund 840 Kilometer wurden in den letzten 15 Jahren als markierte Runden, Alternativ- oder Zuwege im Oberpfälzer Wald und dem Bayerischen Wald in das Wegesystem integriert. Der Goldsteig führt durch fünf Naturparke und durch die Nationalparke Bayerischer Wald und Šumava. Eine Paralleltour im Nachbarland Tschechien verläuft auf 289 Kilometern durch die Regionen Pilsen und Südböhmen. „Der Goldsteig ist einer der besten Wege in Europa“, resümiert Dr. Michael Braun, Vorstand des Tourismusverbandes Ostbayern die Entwicklung des Weges seit seiner Eröffnung November 2007. Er gehört außerdem zu den Top Trails of Germany. Dies sind professionell ausgeschilderte und qualitativ hochwertige Wanderwege in Deutschland.

„Wir sind Goldsteig“

Wegepatenwanderung (cITVO

Das Jubiläumsjahr feierte man ausgiebig mit vielen Aktivitäten. Im Sommer fanden 33 Goldsteig-Staffelwanderungen auf den unterschiedlichen Etappen statt. Rund 200 Goldsteig-Freundinnen und -Freunde haben dafür die Wanderstiefel geschnürt. Auch die Wegepaten, die den Weg und die Wegemarkierung auf ihren Abschnitten pflegen und regelmäßig prüfen, trafen sich bei zwei Wegepatenwanderungen und tauschten sich wandernd über ihre Erfahrungen aus. Zahlreiche Goldsteigaktive feierten im September beim Goldsteigfest in Neunburg vorm Wald.

In Marktredwitz und am Klausenstein am Drei-Landkreiseck Deggendorf, Regen und Straubing-Bogen sind im Zuge des Jubiläums zwei neue Rastplätze entstanden, in Trausnitz stellte die Gemeinde einen neuen Unterstand auf.

Die Tourist-Informationen organisierten 25 geführte Wanderungen am Goldsteig für ihre Gäste. Grundschüler in Wiesenfelden wetteiferten bei einem Malwettbewerb zum Jubiläum.

Die vielseitigen Bemühungen um den Goldsteig wurden aber auch beim Trekking Award im beliebten Leser-Voting belohnt. Der Goldsteig erreichte unter 66 Nominierten den zweiten Platz in der Kategorie “Schönster Fernwanderweg”.

Rückgrat des Goldsteigs

Der Goldsteig ist ein Gemeinschaftswerk

Der Erfolg des Fernwanderweg liegt in den Händen vieler Beteiligter. Dies sind die Vertreter der Landkreise und Gemeinden, die Staatsforsten, Privatbesitzer, Naturparke, den Nationalpark, die Waldvereine und vor allem auch die Wegepaten sowie die Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner, also der wanderfreundlichen Gastgeber am Weg.

Beim Tourismusverband Ostbayern wird das Marketing und Wegemanagement für den Weg organisiert. Mit Michael Körner und Uwe Stanke sind zwei Wegemanager für den Fernwanderweg stetig im Einsatz. Antonia Gareis, die Projektleiterin für den Goldsteig beim Tourismusverband Ostbayern, bedankt sich bei den vielen Helfern und Unterstützern: „Solch ein Projekt aufrecht zu erhalten und den Weg über Jahre hinweg zu beleben, ist eine große Herausforderung. Dazu benötigt es viele tatkräftige Unterstützer. Vielen Dank an alle, die sich nicht nur in diesem Jahr, sondern auch darüber hinaus für den Goldsteig engagieren.“

Kostenlose Informationen und Prospekte:

Goldsteig-Wanderinformationen erhält man kostenlos beim Tourismusverband Ostbayern, Im Gewerbepark D 04, 93059 Regensburg, Tel. 0941 58539-0, info@ostbayern-tourismus.de sowie auf der Internetseite www.goldsteig-wandern.de

 



Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Tourismusverband Ostbayern e.V.
Autor(in): Ulrike Eberl-Walter
Eberl-Walter@ostbayern-tourismus.de

ÄHNLICHE ARTIKEL

IMPRESSUM   ·   DATENSCHUTZ   ·   LOGIN