©Quelle: LK Regen / Miriam Lange

“Zum Bräu” erneut für Gastfreundschaft ausgezeichnet

3. März 2023

Bereits zum dritten Mal in Folge ist das Genießer- und Wohlfühlhotel “Zum Bräu” Träger der “RELAX Guide Lilie für Herzlichkeit“. Damit zählt das Vier-Sterne-Haus in der Kollnburger Ortsmitte auch 2023 zu den 20 freundlichsten Wellnesshotels im Raum Deutschland, Österreich und Südtirol.

Flankiert von einer Delegation aus Kommunalpolitik, heimischen Tourismus- und Wirtschaftsakteur:innen, ließ es sich Regens Landrätin Rita Röhrl nicht nehmen, das Inhaber-Ehepaar Martina und Stefan Schlecht persönlich zur Auszeichnung zu beglückwünschen. “Die Lilie für Herzlichkeit”, so erläuterten die frischgebackenen Preisträger bescheiden, “ist ein Servicepreis. Und als solcher gebührt das Lob allein unseren hervorragenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.” Für beständige Qualitäts- und Komfortsteigerung und weitsichtiges Management, so wussten die Touristikerinnen Elisabeth Unnasch, Monika Häuslmeier und Bettina Graßl zu ergänzen, spräche allerdings auch die lange Auszeichnungsliste aus dem Vorjahr – unter anderem der “Holiday Check Award 2022”, der “Hotel Guide Best of Germany 2022” sowie die “Tripadvisor Travellers Choice Best of the Best 2022”.

Das Bräu befindet sich seit 1926 in Hand der Familie Schlecht. Wie die spannende Chronik berichtet, machte sich das ehemalige Gasthaus in den 1990ern auf den Weg zum Hotel. Heute ist es mit 100 Betten eines der größten Häuser des Viechtacher Landes: “Uns selbst wurde das Bräu auf einem sehr guten Stand übergeben”, rekapitulierte Stefan Schlecht, ”deshalb haben wir fortan beständig investiert, um den steigenden Anforderungen der Gäste weiterhin gerecht zu werden.” 2017 fiel der Startschuss für die bislang größte Baumaßnahme: Der Veranstaltungsaal wurde abgerissen und ein neuer Anbau mit Ruheräumen, Saunen, Sonnenterasse, Panoramarestaurant, Büffetbereich und neun Suiten geschaffen. Er schuf die Basis für die Ausrichtung als Wellnesshotel mit Ausrichtung Erwachsene. Die Coronajahre nutzte man zur Neugestaltung der Lobby, der Zimmerrenovierung und einem neuen Restaurant mit großzügiger Hotelbar. Weitere Aus- und Umbauten heuer und im kommenden Jahr stehen bereits in den Startlöchern. Zudem wolle man sich in punkto Nachhaltigkeit zukunftsfähig aufstellen. Deshalb ist das Bräu Mitglied im Projekt „European Tourism Going Green“.

Um noch einmal den Bogen zum Herzlichkeitsaward zu spannen, kam Röhrl auf die zahlreichen Dienstjubiläen in den Reihen der Bräu-Belegschaft zu sprechen: “Das ist in Zeiten von Fachkräftemangel und ständigem Mitarbeiterwechsel nicht alltäglich. Von daher muss man die Auszeichnung wohl auch so sehen, dass ihr eurem Personal die besten Bedingungen für so viel Gastfreundschaft bereitet. Wir hoffen, der Preis dient nicht nur als Ansporn für die Familie Schlecht, ihren Erfolgskurs weiterzuhalten, sondern inspiriert auch weitere Gastgeberinnen und Gastgeber im Landkreis.”

—————————————————————————————————————–

Auf dem Pressefoto sehen Sie von rechts: Regens Landrätin Rita Röhl, das “Bräu”-Inhaber-Ehepaar Stefan und Martina Schlecht, Kollnburgs Ersten Bürgermeister Herbert Preuß, Wirtschaftsreferent Benjamin Baumann, Kollnburgs Tourist-Info-Leiterin Bettina Graßl, Elisabeth Unnasch, Tourismusreferentin des Landkreises Regen sowie Viechtachs Stadtmarketing-Leiterin Monika Häuslmeier

 



Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Autor(in): Elisabeth Unnasch
eunnasch@kew.landkreis-regen.de

ÄHNLICHE ARTIKEL

IMPRESSUM   ·   DATENSCHUTZ   ·   LOGIN