Online-Reisemarkt wächst weiter rasant und sichert 82.000 Jobs

15. März 2023

Der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (vir) hat im Rahmen der ITB erneut seine Daten & Fakten zum Online-Reisemarkt präsentiert. So sind im Vergleich von 2022 zu 2019 die Ausgaben bei den Haupturlaubsreisen um 20 Prozent gestiegen. Auch für die Kurzurlaubsreisen wurde verganges Jahr durchschnittlich mehr ausgegeben. Bei den Urlaubsreisen ab fünf Tagen Dauer setzten 51 Prozent auf eine Onlinebuchung (2019: 44 %). Mittlerweile werden damit laut Daten des VIR 60 Prozent aller Reisen mit mindestens einer Übernachtung in Deutschland über digitale Kanäle gebucht. 2019 seien das bereits 12,6 Millionen zusätzliche Übernachtungen gewesen, die durch Online-Reiseplattformen generiert wurden. Wirtschaftlich sind die OTAs damit für einen Anteil am BIP von 4,7 Milliarden Euro verantwortlich. Nicht zuletzt sichere der Onlinevertrieb im touristischen Bereich inzwischen 82.000 Jobs in Deutschland.

Die komplette Studie gibt es beim vir zum Download.



Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Tourismusverband Ostbayern e.V.
Autor(in): Wolfgang Scheinert
Scheinert@ostbayern-tourismus.de

ÄHNLICHE ARTIKEL





IMPRESSUM   ·   DATENSCHUTZ   ·   LOGIN