Förderpreis “Vermittlung im Museum” 2023 geht an das Freilandmuseum Oberpfalz in Nabburg

6. Juli 2023

Der mit 10.000 € dotierte Hauptpreis wurde an das Freilandmuseum Oberpfalz in Nabburg für die Projektidee „ZukunftsBauHaus“ verliehen, das für Gruppen von Erwachsenen und Jugendlichen mithilfe eines Workshop-Programms und eines hölzernen Bausatzes die historische Dimension des Bauens im ländlichen Raum vermitteln und gleichzeitig Impulse für die zukünftige „Bauwende“ geben soll.

Die Vermittlung von kulturellen Inhalten ist ein zentrales Anliegen zielgruppenorientierter und zeitgemäßer Museumsarbeit. Gerade in für die Kultur schwierigen Zeiten sind Museen sowohl im Bereich der personalen als auch der medialen Vermittlung mehr denn je gefordert, neue Ideen zu entwickeln. Der Förderpreis „Vermittlung im Museum“ will nichtstaatliche Museen in Bayern bei dieser Aufgabe unterstützen. Mit Hilfe des Preisgeldes können methodisch und/oder technisch innovative Vermittlungsansätze umgesetzt werden.

vo. li.: Dr. Tobias Hammerl (Freilandmuseum Oberpfalz), Bettina Kraus (Freilandmuseum Oberpfalz), Alexandra Konda, Mechthild Fischer, Ingrid Fischer, Dr. Christine Müller-Horn, Dr. Ingo Krüger, Dr. Kerstin Batzel, MdL Markus Blume, © Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern, Foto: Johanna Schmidt

Der Förderpreis wird von der Bayerischen Sparkassenstiftung ausgelobt und ist mit insgesamt 20.000 € dotiert. Er besteht aus einem Hauptpreis von 10.000 €, den das Freilandmuseum Oberpfalz in Nabburg erhielt, und zwei Nebenpreisen zu je 5.000 €, die an das AlpenStadtMuseum Sonthofen und das Kempten-Museum im Zumsteinhaus gingen.

Laudatio: https://museumsberatung-bayern.de/laudatio-vermittlungspreis

Informationen

https://www.freilandmuseum-oberpfalz.de/



Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Tourismusverband Ostbayern e.V.
Autor(in): Ulrike Eberl-Walter
Eberl-Walter@ostbayern-tourismus.de

ÄHNLICHE ARTIKEL

IMPRESSUM   ·   DATENSCHUTZ   ·   LOGIN