©Quelle: ©FNBW

Ein Jahrzehnt Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

8. Juli 2024

Die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald lud zur “Geburtstagsfeier” ins Haus zur Wildnis nach Ludwigsthal.

Ein Jahrzehnt Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald – das ist ein Grund zum Feiern. Daher lud die Ferienregion am gestrigen Abend zur fröhlichen Feier ins Haus zur Wildnis nach Ludwigsthal. Zu den geladenen Gästen zählten die Bürgermeister und Aufsichtsräte aus den Mitgliedsgemeinden, Vertreter der Landkreise Freyung-Grafenau und Regen, Kooperationspartner sowie langjährige Wegbegleiter und Unterstützer der Ferienregion. In angenehmer Atmosphäre begrüßt Robert Kürzinger, Geschäftsführer der Ferienregion seine Gäste und nahm sie mit auf eine Reise zurück zu den Anfängen des Tourismusverbundes. Was das Tegernseer Land oder der Schwarzwald können, das kann der Bayerische Wald auch – so begannen bereits vor zwölf Jahren die Überlegungen zur Gründung eines Verbundes, der die touristische Vermarktung für die Gemeinden am Nationalpark übernehmen solle. Bei der Namensfindung sein man sich auch vor zehn Jahren schnell einig geworden “Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald” – ein Name der verpflichtet. Er steht für sanften Tourismus und für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur. Doch der Name ist nicht nur eine Verpflichtung, er ist auch ein Geschenk, wer sonst kann von sich behaupten, einen echten Urwald vor der Haustüre zu haben. Seit Beginn ist es die Aufgabe der Ferienregion, Sichtbarkeit für die Region und Ihre Mitgliedsgemeinden rund um den Nationalpark Bayerischen Wald zu schaffen, doch dies erreiche man, so Kürzinger, nur als Gemeinschaft und mit einem starken Team. In seiner Rede dankte er daher all jenen, die bei der Entstehung der Ferienregion mitgeholfen haben, den Bürgermeistern und Aufsichtsräten der Mitgliedsgemeinden und allen voran seinem 30-köpfigen Team, für den unermüdlichen Einsatz, die Ferienregion weiter voranzutreiben. 

Von den ersten Anfängen an, verfolgen der Nationalpark Bayerischer Wald und die Ferienregion ein gemeinsames Leitbild und arbeite zusammen daran den Nationalpark für Gäste erlebbar zu machen und einen Ort für Erholung im Einklang mit der Natur zu schaffen. Für diese hervorragende Zusammenarbeit bedankte sich Ursula Schuster, Leiterin des Nationalparks Bayerischer Wald, bei dem Team der Ferienregion. “Für die Urlaubsregion rund um den Nationalpark ist unsere Zusammenarbeit ein großer Gewinn. Sie bringt das touristische Angebot und die Kernidee des Nationalparks näher an die Touristiker und somit an die Gäste. Danke für die gute Zusammenarbeit, die Sie alle möglich gemacht haben. Lassen Sie uns gemeinsam auf weitere erfolgreiche Jahre blicken, in denen wir an einer qualitätsvollen Urlaubsregion und an sanftem Tourismus arbeiten.”, sagte sie in ihrer Begrüßungsrede.

Die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald ist ein großes Projekt, bei dem es nicht immer einfach ist, alle Mitglieder auf ein gemeinsames Ziel einzuschwören. Dennoch fühlte Alfons Schinabeck, Aufsichtsratsvorsitzender der Ferienregion, beim gestrigen Abend wie ein Geburtstagskind und er freute sich die gemeinsamen zehn Jahre feiern zu dürfen. “Wir brauchen Leidenschaft für den Tourismus in unserer Ferienregion. Die wunderschöne Natur bietet uns bereits die beste Ausgangslage und wir haben ein starkes Team mit großartigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die für die Ferienregion brennen”, betonte Aufsichtsratsvorsitzender Alfons Schinabeck in seiner Rede.

Auch Dr. Michael Braun, Vorstand des Tourismusverband Ostbayern, begleitet die Ferienregion schon von Kindesbeinen an. „Der Bayerische Wald ist ein „Best of“! So verstehen wir unsere Aufgaben und unsere Arbeit. Es geht immer darum, Chancen für einen Mehrwert und für die Zukunft zu erkennen und auch umzusetzen. In diesen herausfordernden Zeiten kann man nur gemeinsam vorwärtskommen. Ich danke allen Kommunalpolitikern, die über ihre Ortsgrenze hinaus die Zusammenhänge erkennen und kooperativ handeln. Tourismus braucht Vertrauen untereinander.“ Mit der Übergabe eines Präsentes, einem Werbeplakat des Bayerischen Waldes aus den 70er Jahren, wünscht er der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald eine gute Zukunft. 

So ging ein gemütlicher Abend mit wertvollen Gesprächen, zahlreichen erinnerungswürdigen Momenten und bezaubernder musikalischer Umrahmung durch die Band “Sal ´in´Acoustic” im Haus zur Wildnis zu Ende.

 

Zur Pressemitteilung

Kategorien:
Bayerischer Wald Presse


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Autor(in): Lisa Schuster

ÄHNLICHE ARTIKEL





IMPRESSUM   ·   DATENSCHUTZ   ·   LOGIN