©Quelle: Stadt Oberviechtach

Besuch in Oberviechtach-Goldstück Bayerns

17. Oktober 2023

Am 13.10.2023 war Veronika Perschl zu Besuch in der Stadt Oberviechtach. Bürgermeister Rudolf J. Teplitzky, die Leiterin der Tourist Information, Sigrid Breitschafter sowie die Leiterin des Stadtmarketings, Margit Boch, waren die Gesprächspartner.

Die Stadt Oberviechtach hat sich den Beinamen “Goldstück Bayerns” gegeben. Dies geht auf den Goldabbau durch die Venezianer im Mittelalter zurück, dessen Spuren heute noch in der Landschaft sichtbar sind. Auf dem GOLD-Lehrpfad, beim Goldwaschen und nicht zuletzt als Etappenort auf dem Goldsteig-Wanderweg spielt das Thema Gold eine herausragende Rolle. “Goldstücke” sind aber auch die Menschen am Ort, das Ehrenamt und die Vereine, die Landschaft und die Innenstadt, ein starker Mittelstand, usw. Zukünftig sollen auch touristische Hinweisschilder entlang der Autobahnen auf diesen Schatz hinweisen.

Die deutschlandweit einmaligen Bodendenkmäler und Geotope haben die Stadt nun bewogen, ab 01.01.2024 dem Geopark Bayern-Böhmen beizutreten.

Oberviechtach hat die Corona-Krise sehr gut überstanden. Aktuell, Stand Juli, liegt man bei den gewerblichen Übernachtungen rund 29 % über dem Vorjahreszeitraum. Auch aus der Bevölkerung kam bereits die Rückmeldung, dass heuer mehr Touristen vor Ort wahrgenommen werden. Sehr erfreulich entwickelt sich die Onlinebuchung bei den Betrieben, die sich dem System der OBS angeschlossen haben. Auch hier ist heuer ein deutlicher Zuwachs an Umsatz, Buchungen und Übernachtungen festzustellen. Als nächstes möchte man sich stärker dem Thema Onlinebuchung von Erlebnissen widmen und entsprechend initiativ werden.

Eines der herausragenden Erlebnisse in Oberviechtach ist das Angebot des Goldwaschens. Es wird sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen mit Begeisterung angenommen, sei es im Rahmen eines Kindergeburtstages oder von Gruppenausflügen. Heuer konnte man 37 Gruppen und insgesamt rund 700 Teilnehmer verzeichnen. Der größte Bierkrug der Welt (amtlich verbrieft), das Dr.-Eisenbarth- und Stadtmuseum, das WTC-Memorial (einziges Stahlteil der zerstörten Zwillingstürme NY in Deutschland), die Burgruine Haus Murach aus dem 12. Jahrhundert und natürlich das große Wander- und Radelangebot sind weitere Erlebnishighlights.

Bürgermeister Teplitzky ist das Thema Nachhaltigkeit ein großes Anliegen. Es gibt bereits eine Biodiversitätsstrategie, ein Biodiversitätspfad wurde kürzlich eröffnet. Weitere Beispiele für nachhaltiges Engagement sind eine Lagerstätte für Oberviechtacher Streuobst, des erste Saatgutfestival heuer im März, eine Tauschbörse für Kinder, ein Naturerlebnisgelände für alle Generationen, der Aufbau eines Ökokontos, die Initiative boden:ständig, der Verein Goldmacher, der u.a. das Ziel einer nachhaltigen ökologischen Entwicklung hat, und, und, und. Zukünftig geht es darum, diese Angebote vor allem auf der Webseite noch stärker zusammenzuführen und sichtbar zu machen.

Abschließend bedankt sich Veronika Perschl für die gute Zusammenarbeit mit dem TVO, insbesondere bei Sigrid Breitschafter, die mit ihrem großem Engagement für die Stadt und den Goldsteig wahrlich ein “Goldstück” ist.

Nach dem Gespräch zeigte Sigrid Breitschafter bei einer kleinen Rundfahrt Veronika Perschl die schönsten Plätze rund um Oberviechtach und den Goldsteig.

Kategorien:
Sonstiges


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Tourismusverband Ostbayern e.V.
Autor(in): Veronika Perschl
Perschl@ostbayern-tourismus.de

ÄHNLICHE ARTIKEL

IMPRESSUM   ·   DATENSCHUTZ   ·   LOGIN