15. Tourismustag Bayerischer Wald

26. April 2024

Pressemitteilung;

15. Tourismustag Bayerischer Wald stand unter dem Motto „Zukunft Tourismus“

Die Themen Künstliche Intelligenz sowie der Zukunftscheck der Tourist-Informationen im Bayerischen Wald prägten den 15. Tourismustages Bayerischer Wald. Rund 170 Touristiker, Gastgeber, touristische Unternehmen, Erlebnisanbieter und Vertreter aus der Politik und den Medien fanden sich zum Netzwerktreffen in Oberalteich ein.

„Wir müssen agil bleiben im Tourismus. Digitalisierung und künstliche Intelligenz begleiten uns ebenso in die Zukunft wie das Thema Nachhaltigkeit“, eröffnet Dr. Michael Braun, Vorstand des Tourismusverbandes Ostbayern (TVO) den Tourismustag.  Landrat Josef Laumer, stellvertretender Präsident des TVO, ging in seiner Begrüßung auf die große Tourismusakzeptanz im Bayerischen Wald ein, die ein wertvoller Boden für den Tourismus sei. Dass die Stadt Bogen geschichtlich eine große Rolle in Bayern spielt, erklärte Bürgermeisterin Andrea Probst. Das weiß-blaue bayerische Rautenwappen geht auf die Grafen von Bogen zurück. Günter Reimann, Destinationsmanager Bayerischer Wald beim TVO, führte durch das Programm. Während der gesamten Tagung konnte man sich an Informationstischen zu verschiedensten touristischen Themen und Angeboten informieren und austauschen.

Zukunftscheck

Da in den Tourist-Informationen immer mehr anspruchsvollere Aufgaben mit der gleichen oder sogar geringeren personellen und finanziellen Ausstattung erledigen werden müssen, war eine Bestandsaufnahme der touristischen Arbeit in den Kommunen erforderlich, die durch Centouris Passau untersucht wurde. Im Zukunftscheck von 115 untersuchten Gemeinden stellte sich heraus, dass für die vielen Aufgaben der Zukunft Ressourcen und mehr Kapazitäten im Tourismus erforderlich seien. Personalausstattung, die entsprechende Qualifikation und ein ausreichendes Budget müssten aufeinander abgestimmt sein. Auch eine verstärkte Konzentration auf rein touristische Aufgaben eröffneten Ressourcen. Auch wie man Kräfte durch Netzwerke oder Werbegemeinschaften bündeln könne, kam zur Sprache. „Der Zukunfts-Check ist ein praxistaugliches „Werkzeug“, mit dem jede Gemeinde eine Selbstbewertung der künftigen Personal-Ressourcen im Vergleich zu anderen Gemeinden im Bayerischen Wald durchführen kann“, erklärt Braun.

Tourismus und Künstliche Intelligenz

Mit großem Interesse verfolgten die Teilnehmer des Tourismustages den Vortrag von Olga Heuser. Die Spezialistin für Künstliche Intelligenz (KI) fesselte mit der neuen „Allzweck-Technologie“, wie sie die Programme für KI nannte: „Das Thema ist oft negativ behaftet, ich möchte hier einen Kontrapunkt setzen“, startete sie in ihren Vortrag. Sie ist davon überzeugt, dass KI die Produktivität der Menschen und ihre Fähigkeiten um ein Vielfaches steigere. „Diese Programme werden uns im Alltag unterstützen. Es ist besser, sie als Chance zu sehen, statt Angst davor zu haben. Künstliche Intelligenz bezieht sich auf die Entwicklung von Computern und Systemen, die menschliche kognitive Fähigkeiten nachbilden können, wie etwa Wahrnehmung, Denken, Lernen und Entscheidungsfindung“, motivierte sie die Teilnehmer, die bestehenden Systeme zu testen und deren Nutzung auszuprobieren. Wichtig sei es, die künstliche Intelligenz nicht als Konkurrenz zu sehen, sondern als Ergänzung der menschlichen Intelligenz.

Wissensduschen

In sechs verschiedenen sogenannten Wissensduschen konnte sich anschließend jeder Teilnehmer Kurzvorträge in verschiedenen Räumlichkeiten anhören und seine Fragen im kleinen Rahmen stellen.

Dabei standen die Themen Marketing Bayerischer Wald, Digitalisierungs-Coachings für Gastgeber und Erlebnisanbieter, KI-Einsatzgebiete im Tourismus, Zukunftscheck Tourist-Infos, Landesgartenschau  Furth im Wald sowie Bayern Cloud und Open Data zur Auswahl.

Bogenberg

Zum Abschluss besuchten einige Teilnehmer den Bogenberg und erhielten eine Führung im dortigen Kreismuseum durch die Museumsleiterin Barbara Michal. Im Museum ist die Geschichte des bayerischen Rautenwappens sowie der Kerzenwallfahrt zum Bogenberg anschaulich dargestellt. 2025 wird das 550 Jubiläum der Kerzenwallfahrt gefeiert.

Tourismusverband Ostbayern e.V.
Autor(in): Ulrike Eberl-Walter
Eberl-Walter@ostbayern-tourismus.de

ÄHNLICHE ARTIKEL

IMPRESSUM   ·   DATENSCHUTZ   ·   LOGIN