©Quelle: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Antrittsbesuch bei Oberbürgermeister Ochsenkühn

14. März 2024

Am 10.03.2024 waren Vorstand Dr. Michael Braun und Veronika Perschl zu Gast beim neuen Neumarkter Oberbürgermeister Markus Ochsenkühn. Begleitet wurden sie von Rainer Seitz, dem Leiter des Amtes für Touristik.

Übernachtungsrekord 2023

Eingangs stellte Dr. Braun die grundsätzlichen Strukturen und Aufgabenbereiche des TVO vor, bevor er näher auf die Einbindung der Stadt Neumarkt (https://www.tourismus-neumarkt.de/) in den Bayerischen Jura und die Gemeinschaft der Ostbayerischen Städte einging. Neumarkt hat sich in den letzten 20 Jahren hervorragend entwickelt. Die zahlreichen Investitionen sowohl in die Bettenkapazitäten als auch vor allem in qualitätsverbessernde Maßnahmen und in die touristische Infrastruktur zeigen Früchte. So konnte Neumarkt im Jahr 2023 mit 119.637 Übernachtungen einen neuen Rekord verzeichnen. Auch die Aufenthaltsdauer konnte gesteigert werden. Dabei profitiert Neumarkt nicht nur vom Messegeschehen in Nürnberg und den zahlreichen Geschäftsreisenden, vielmehr kann man sich immer mehr als “Stadt der Vielfalt” positionieren, mit einem ausgezeichneten Angebot in den Bereichen Kultur, Outdooraktivitäten und zahlreichen Erlebnisangeboten. Im Outdoorbereich sind insbesondere die Lage am Fünf-Flüsse-Radweg und die Zeugenbergrunde, dem einzigen Leading Quality Trail-Best of Europe in Ostbayern zu nennen. Mit jährlich rund 100 Mio Euro Bruttowertschöpfung (Quelle: dwif 2020) ist der Tourismus auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadt.

Digitalisierung immer wichtiger

Auf Initiative von Rainer Seitz setzte Neumarkt von Anfang an auf die Onlinebuchung von Betrieben. Heute sind 14 Betriebe über die OBS GmbH online buchbar. Allein dadurch konnte im Jahr 2023 ein Übernachtungsvolumen von 2.132 Übernachtungen generiert werden. Aktuell ist man bemüht, das Thema Onlinebuchung von Erlebnissen weiter voran zu bringen. Im Onlinemarketing nutzt man die Kompetenzen der Ostbayern Tourismusmarketing GmbH und fühlt sich hier sehr gut aufgehoben.

Perspektiven

Weitere Perspektiven für den Tourismus sieht man in der Stadt u.a. in einem verbesserten Angebot für Wohnmobilisten und in barrierefreien Angeboten. Auch die Serviceleistungen für Radler sollen weiter ausgebaut werden. Etwas Sorge bereitet – wie fast überall – ein zunehmendes Wegbrechen von gastronomischen Angeboten, insbesondere der gutbürgerlichen deutschen Küche. Insgesamt geht man jedoch optimistisch in die neue Saison bzw. in die Zukunft.

Im Namen des Tourismusverbandes Ostbayern bedankt sich Dr. Braun abschließend für die langjährige gute Zusammenarbeit und in das Vertrauen in die Arbeit des TVO.



Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Tourismusverband Ostbayern e.V.
Autor(in): Veronika Perschl
Perschl@ostbayern-tourismus.de

ÄHNLICHE ARTIKEL





IMPRESSUM   ·   DATENSCHUTZ   ·   LOGIN